Zum Artikel springen


Informations-Steckbrief - Demokratische Republik Kongo Demokratische Republik Kongo

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau. Es ist geplant sie zu einer ausführlichen Informationsseite über die Demokratische Republik Kongo auszubauen.

neu Aktuelle Hinweise des Auswärtigen Amtes vom 25.06.2018:
In der Gegend von Bikoro in der Provinz Équateur ist es zu mehreren Fällen der Ebola-Virus-Infektion gekommen, siehe Aktuelle medizinische Hinweise des Auswärtigen Amtes.
Von Reisen in die betroffene Region wird dringend abgeraten. Deutsche Staatsangehörige, die nicht beruflich mit der Bekämpfung des Ausbruchs beschäftigt sind, werden vorsorglich aufgerufen, die Region zu verlassen.
Der Virunga-Nationalpark im Osten des Landes wurde am 4. Juni 2018 bis vorerst Ende 2018 für Touristen geschlossen, nachdem es zu mehreren gewaltsamen Zwischenfällen gekommen war. Vor Reisen in die Region wird gewarnt, siehe Landesspezifische Sicherheitshinweise - Teilreisewarnung des Auswärtigen Amtes. Reisende sollten die Schließung unbedingt zur eigenen Sicherheit respektieren und von Besuchen absehen.
Nachdem das verfassungsgemäße Ende der zweiten Amtszeit des Präsidenten der Demokratischen Republik Kongo Kabila am 19. Dezember 2016 überschritten wurde, ist es in Kinshasa und anderen kongolesischen Städten wiederholt zu teilweise gewalttätigen Protesten gegen die Regierung und in deren Folge zu scharfen Gegenmaßnahmen und Festnahmen gekommen.
Die kongolesische Wahlbehörde hat ein Wahldatum für den 23. Dezember 2018 bekanntgegeben.
Es muss jederzeit mit Protesten gerechnet werden, die, wie in der Vergangenheit, in Gewalt ausarten können. Mit weitreichenden Störungen des öffentlichen Lebens und einer hohen Präsenz von bewaffneten Sicherheitskräften muss gerechnet werden.
Bei Protesten zum Jahreswechsel und zuletzt am 21. Januar 2018 kam es zu Toten und Verletzten, sowie Dutzenden Festnahmen in größeren Städten der Demokratischen Republik Kongo. Internetdienste und SMS waren über mehrere Tage nicht verfügbar. Auch in der Zukunft ist mit einer kurzfristigen Abschaltung dieser Dienste im Vorlauf von erwarteten Protesten zu rechnen.
Ein Massenausbruch aus dem Stadtgefängnis in Kinshasa Mitte Mai 2017 zeigte, dass jederzeit mit unvorhersehbaren und sicherheitsrelevanten Ereignissen oder mit gewalttätigen Ausschreitungen auch ohne erkennbaren äußeren Anlass zu rechnen ist.
Neben Straßensperren auf dem Weg zwischen Flughafen und Innenstadt werden diese derzeit im Stadtgebiet von Kinshasa ab den frühen Abendstunden vermehrt eingerichtet. Sie sind nicht immer als solche erkennbar, längere Wartezeiten können auftreten.
Von nicht dringend erforderlichen Reisen nach Kinshasa wird daher weiterhin abgeraten.
Deutsche Staatsangehörige, die sich in der Demokratischen Republik Kongo aufhalten, sollten sich gewissenhaft mit der individuellen Krisenvorsorge auseinandersetzen. Es wird außerdem geraten, die lokalen Medien und die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts aufmerksam zu verfolgen. Menschenansammlungen sollten gemieden und nicht beobachtet, fotografiert oder gefilmt werden. Den Anweisungen von Militär und Polizei ist unbedingt Folge zu leisten, insbesondere bei Straßensperren und sonstigen Kontrollen.

Name Kurzform:   Demokratische Republik Kongo  
Name Vollform:   Demokratische Republik Kongo  
Eigenname(n):   République Démocratique du Congo  
Bezeichnung der Staatsangehörigen:   Kongolese/Kongolesin  
Adjektiv:   kongolesisch  
Amtssprache:   Französisch  
Hauptstadt:   Kinshasa  
Staatsform:   Präsidialrepublik  
Staatsoberhaupt:   Joseph Kabila Kabange (seit 06.12.2006)  
Vertreter des Staatsoberhaupts:   Senatspräsident  
Regierungschef:   Bruno Tshibala Nzenze (seit 07.04.2017)  
Senatspräsident:   Léon Kengo Wa Dondo (seit 14.05.2007)  
Außenminister:   Léonard She Okitundu Lundula (seit 19.12.2016)  
Fläche:   2.345.410 km²  
Einwohner:   66.514.506 (Stand Juli 2008) 1  
Human Development Index:   0,338 = Rang 186 von 187 2  
Korruptionswahrnehmungsindex:   1,7 = Rang 171 von 180 3  
Nationalfeiertag:   30. Juni (Unabhängigkeitstag)  
Währung:   Kongo-Franc = 100 Centimes  
Mitgliedschaften:   ACCT, ACP, AfDB, AU (Afrikanische Union), CEPGL, COMESA (Common Market for Eastern and Southern Africa - Gemeinsamer Markt für das südliche und östliche Afrika), FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations), G-24, G-77, IAEA (International Atomic Energy Agency), IBRD (International Bank for Reconstruction and Development), ICAO (International Civil Aviation Organization), ICCt, ICRM (International Red Cross and Red Crescent Movement), IDA (International Development Association), IFAD (International Fund for Agricultural Development), IFC (International Finance Corporation), IFRCS (International Federation of Red Cross and Red Crescent Societies), IHO (International Hydrographic Organization) ausgesetzt, ILO (International Labour Organization), IMF (International Monetary Fund - Internationaler Währungsfonds), IMO (International Maritime Organization), Interpol, IOC, IOM (International Organization for Migration - Internationale Organisation für Migration), IPU (Interparlamentarische Union), ISO (International Standards Organization), ITSO, ITU (International Telecommunication Union), ITUC, MIGA, NAM (Non Aligned Movement), OIF, OPCW (Organization for the Prohibition of Chemical Weapons), PCA (Permanent Court of Arbitration), SADC (South African Development Community - Entwicklungsgemeinschaft des südlichen Afrika), VN (Vereinte Nationen), UNAMID, UNCTAD (United Nations Conference on Trade and Development), UNESCO (United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization), UNHCR (United Nations High Commissioner for Refugees), UNIDO (United Nations Industrial Development Organization), UNWTO (World Tourism Organization - VN-Welttourismusorganisation), UPU (Universal Postal Union - Weltpostverein), WCL, WCO, WFTU (World Federation of Trade Unions), WHO (World Health Organization - Weltgesundheitsorganisation), WIPO (World Intellectual Property Organization - Weltorganisation für geistiges Eigentum), WMO (World Meteorological Organization), WTO (World Trade Organization - Welthandelsorganisation) 4  
Unabhängigkeit:   30.06.1960 (von Belgien)  
Zwei- bzw. Drei-Buchstaben-Code
nach der Norm DIN EN ISO 3166-1:
  CD/COD  
Olympische Länderkürzel:   COD  
Kfz-Kennzeichen:   CD  
Internationale Vorwahl:   +243  
Internet Top Level Domain:   .cd  
Zeitzone Universal Time Coordonné:   + 1 Stunde bis + 2 Stunden  
Zeitzone Mitteleuropäische Zeit:   Mitteleuropäische Zeit bis + 1 Stunde  

Auf der Homepage des Auswärtigen Amtes finden Sie unter anderem folgende Informationen:

Quellen: 1 CIA World Factbook, 2 Human Development Report 2013, 3 Transparency International Korruptionswahrnehmungsindex 2008, 4 Auswärtiges Amt

Sollten Ihnen Fehler oder Links die nicht stimmen auffallen, bitte ich Sie mich unter folgender E-Mail-Adresse webmaster@afrikaman.de zu informieren. Auch konstruktive Kritik und Anregungen können Sie an o.a. Adresse senden.

Hier geht's zur Länderliste oder zum Seitenanfang.

Valid HTML 4.01! Valid CSS!